Ist Ihre Webseite sicher? Google verneint das, wenn Sie kein HTTPS verwenden - also wenn Ihre Webseite nicht SSL zertifiziert ist. Google möchte damit die Sicherheit im Netz erhöhen und das könnte sich negativ auf Ihr derzeitiges Ranking auswirken.

Jetzt handeln! … oder Ihr Ranking bei Google ist futsch

Schon seit Januar 2017 kennzeichnet Google nicht SSL zertifizierte Webseiten, die Passwörter oder Kreditkarteninformationen abfragen, oder Daten über Formulare übertragen, mit einem entsprechenden Info-Icon als „unsicher“.
Um Besucher dieser unverschlüsselter Webseiten auf die potentielle Gefahr aufmerksam zu machen mit dem Zusatz „Not Secure“ - also „Nicht Sicher“.

Ein SSL-Zertifikat – Was ist das eigentlich?
Um die Übertragung von Informationen im Internet abzusichern wird die Secure Socket Layer Technologie (SSL) verwendet. Damit werden die übertragenen Daten mit Hilfe des HTTPS Protokolls verschlüsselt und geschützt. Ein SSL-Zertifikat gibt Ihren Webseitenbesuchern die Garantie, dass ihre Daten nicht von Dritten abgefangen oder mitgelesen werden können. Desweiteren ist das SSL-Zertifikat der Legitimationsnachweis Ihrer Webseite. Für die Herstellung einer sicheren Verbindung zwischen Server und Browser, erfolgt durch den Browser die Abfrage an den Server, ob dieser auch zu der aufgerufenen Domain gehört. Damit der Server diese Verbindung bestätigen kann, benötigt dieser ein gültiges SSL-Zertifikat.

Muss ich meine Webseite SSL zertifizieren?
Google hat damit nicht ganz unrecht. Ohne eine verschlüsselte Verbindung - also ohne ein entsprechendes SSL-Zertifikat - können die Folgen für Sie als Webseitenbetreiber verheerend sein. Unsichere Webseiten eignen sich idealer Weise für die Verbreitung von Viren, Malware und natürlich für Spam, oder den Diebstahl von sensiblen Kundendaten wie Kontonummern oder Kreditkarteninfos. Sie als Betreiber haften in solchen Fällen dabei für eventuelle Schäden die beim Besuch Ihrer Webseite entstehen könnten. Doch nicht nur das: Ein unverschlüsselter Austausch von Daten verstößt gegen das geltende Datenschutzgesetz. Hier drohen Abmahnungen und damit verbundene Kosten im fünfstelligen Bereich.

Viele Unternehmen haben darauf schon reagiert: Laut Google-Statistik sind bereits um die 70% aller Webseiten verschlüsselt.

Was hat die SSL Zertifizierung mit meinem Ranking bei Google zu tun?
Ist Ihre Webseite ab Juli 2018 ohne SSL-Verschlüsselung, wird sie bei den Suchergebnissen gegenüber verschlüsselten Webseiten niedriger bewertet und wird damit weiter hinten auf der Suchergebnisliste angezeigt. Sie werden also „schlechter“ gefunden und dies führt zu sinkenden Besucherzahlen und damit zu weniger Umsatz.

Ich möchte dieses Risiko nicht eingehen, was muß ich tun?
Melden Sie sich bei uns. Wir prüfen, welche Art von SSL-Zertifizierung für Ihre Webseite notwendig ist und verfügen über das notwendige Know-How um die richtigen Einstellungen vorzunehmen.

 

Ich will mehr wissen!