Seit dem 15.11 setzen wir die neue Version ein....mit Begeisterung!

Mit der Version 17.1 wurde EGroupware von der klassischen Groupware mit integriertem CRM-System um einen Fileserver mit Collabora Online Office erweitert. Die Browser-basierte EGroupware benötigt keine Installation einer Office-Suite auf dem Client mehr. Den Anwendern ist es möglich, Dokumente oder Ordner mit externen Partner zu teilen und direkt mit dem integrierten Collabora Online Office zu bearbeiten. Alle Beteiligten können gemeinsam Textdokumente, Tabellenkalkulationen oder Präsentationen erstellen.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, gespeicherte Informationen aus der Groupware oder dem CRM-System in weiterführenden Dokumenten zu nutzen. So können Sie eine Vorlage mit Platzhaltern erstellen und diese im integrierten Fileserver von EGroupware abspeichern. Anschließend lassen sich in diese Vorlage weitere Informationen aus EGroupware einfügen. Auf diese Weise können Anwender beispielsweise Reports aus Stundenzetteln online prüfen und als Rechnungsanlage freigeben. Kontaktdaten aus dem Adressbuch lassen sich heranziehen, um ein Angebot als Anlage zu versenden. Die Protokolle von Meetings können mehrere Teilnehmer online abstimmen und als Anlage zu dem entsprechenden Termin speichern.

Für die End-to-end-Verschlüsselung für E-Mails und die Aufgabenverwaltung bietet EGroupware seit der Version 17.1 nicht nur PGP, sondern auch S/Mime. Die Schlüssel werden in der Collaboration-Lösung gespeichert. Der öffentliche Schlüssel liegt im Adressbuch, wodurch er sich für alle Kontakte nutzen lässt; der private Schlüssel ist – mit dem Anmeldepasswort des Benutzers verschlüsselt - in dessen Mail-Profil hinterlegt.

Wie angekündigt ermöglicht es die Version 17.1, EGroupware noch weiter anzupassen als bisher schon - zum Beispiel eine zum Unternehmen passende Login-Seite. Die Benachrichtigungen sind übersichtlicher dargestellt, wichtige Meldungen schneller zu erkennen. Die Anwender finden einfachere Dialoge zur Auswahl von Dateien oder Bildern in E-Mails oder beim Speichern vor. Im Adressbuch lassen sich Duplikate auflösen und dabei alle Verknüpfungen der Kontakte (zum Beispiel Termine, Infolog-Einträge etc.) zusammenführen. Die CRM-Funktion macht es möglich, personalisierte Serien-Mails zu verschicken und zur Dokumentation bei einem Kundenkontakt als Infolog zu speichern. CalDAV Sync entfernt Aufgaben, wenn der Benutzer von ihnen befreit wurde.

Einige Neuerungen betreffen vor allem Administratoren: Im Projektmanager lassen sich Benachrichtigungen entsprechend der Rollen der Anwender einschalten. Zur Sicherheit gestattet es die Konfiguration, einen Löschschutz für Projekte einzurichten oder gelöschte Projekte wiederherzustellen. Administratoren bekommen eine Übersichtsseite der eingerichteten Gruppen. Und sie erhalten die Möglichkeit, alle Zugriffsrechte mit Filter für Benutzer, Gruppen und Anwendungen als CSV zu exportieren.
Weiter Informationen für die Version 17.1 und unsere Angebot für eine Migration finden hier.

Melanie Reinhardt

Projektkoordination / Kundenbetreuung

  06204 6011371
  melanie.reinhardt(at)pixelegg.de