pixelegg Informatik & Design GmbH
ist ein autorisiertes Beratungsunternehmen

des BMWi-Förderprogramms go-digital.

Mit dem Förderprogramm go-digital fördert das BMWi die Digitalisierung in KMU und Handwerk mit 50% der Beratungskosten und max. 16.500 Euro je Projekt. Förderfähig sind neben der Analyse und Konzeption, auch die Umsetzung innovativer Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau moderner IT-Systeme.

Die Herausforderungen der Digitalisierung betreffen alle Branchen und Geschäftsbereiche. „go-digital“ unterstützt praxiswirksam Beratungsleistungen, die Unternehmen helfen, mit technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt zu halten. Insbesondere gilt dies für die Bereiche Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und für den steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung.

Das Förderprogramm umfasst drei Module:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitale Markterschließung
  • IT-Sicherheit

go-digital Whitepaper
Zusammenfassung als Download

Zugangsvoraussetzungen
für "go-digital"

Das Förderprogramm richtet sich laut BMWI an „Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial“.

Ihr Unternehmen ist dann förderfähig, wenn Sie:

weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen,
Im Vorjahr einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von weniger als 20 Millionen Euro erwirtschaftet haben,
nach der De-minis-Verordnung förderfähig sind.
Ihr Unternehmen muss zumindest eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben. Die vorher genannten Grenzbeträge werden dabei von all Ihren Partnerunternehmen zusammenaddiert.

Das Förderprogramm „go-digital“ soll KMUs den digitalen Wandel erleichtern. Das BMWI fördert 50 % der Kosten für Beratung und Umsetzung.

Der Staat, in diesem Falle das Bundesministerium für Wirtschaft (BMWI), reagiert auf die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt und hat das Förderprogramm „go-digital“ ins Leben gerufen. Das Programm soll kleineren und mittleren Unternehmen und Startups dabei helfen, sich und sein Marketing zu digitalisieren. Dabei werden 50 % der Kosten übernommen, die bei der Beratung und Umsetzung entstehen.

Digitale Markterschließung
mit pixelegg

Welche Kriterien musste pixelegg GmbH für eine Autorisierung im Förderprogramm go-digital erfüllen?

  • Nachweis einer wirtschaftlichen Stabilität für die letzten drei Rechnungsjahre.
  • Beratungsunternehmen sollen nicht mehr als 30% ihres Vorjahresumsatzes über Zuwendungen aus go-digital realisieren. Ohne nachgewiesenen Vorjahresumsatz kann keine Autorisierung erfolgen.
  • Nachgewiesene fachliche Expertise durch mindestens drei Referenzprojekte pro beantragtem Modul, die nicht länger als drei Jahre zurückliegen.
  • Bezug zur kleinbetrieblichen Beratungsklientel (die Referenzprojekte sollten in KMU mit weniger als 100 Mitarbeitern durchgeführt worden sein).
  • Gewähr einer wettbewerbsneutralen Beratung.
  • Zusammenarbeit mit (Fach-) Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Anerkennung und Erfüllung von Qualitätsstandards.
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Beraterschulungen.

Das erwartet Sie bei uns
pixelegg + go-digital

finanzielle
Förderung

professionelle Beratung

einfache
Abwicklung

Die Kosten für Beratung und Umsetzung werden vom BMWI mit 50 % gefördert.

Die Fördergrenze liegt bei 16.500 €.

Damit wird eine professionelle Marketing-Strategie auch für Unternehmen mit wenig finanziellem Spielraum erschwinglich.

Als professionelle Marketing-Agentur und IT-Systemhaus mit 2 jahrzehnten an Erfahrung wissen wir, worauf es bei der digitalen Markterschließung ankommt.

Wir sind offen und unabhängig und bieten Ihnen nur die Lösungen, die für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind.

Nutzen schafft Vorsprung

Alle Formalitäten, die mit der Förderung einhergehen, übernehmen wir. Wir stellen den Antrag und bleiben in Kontakt mit dem BMWI.

So können Sie ganz ohne Mehraufwand von Ihrer Förderung und den Ergebnissen Ihres digitalen Marketings profitieren.

Digitale Markterschließung
mit pixelegg

In den Bereich Digitale Markterschließung fallen alle Marketing-Maßnahmen, die über das Internet ausgeführt werden, also beispielsweise

  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie
  • Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz oder Web-Shops
  • die Überarbeitung Ihrer Website,
  • Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO),
  • Nutzung von Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
  • nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops
  • Content-Aufbau oder Social-Media-Marketing.

Ziel der geförderten Leistungen ist, Unternehmen zu vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings zu beraten und dabei zu unterstützen, sich in der digitalen Transformation im Wettbewerb nachhaltig zu behaupten.

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir aus den Tools des digitalen Marketings Ihre individuelle Strategie. So starten auch Sie mit staatlicher Unterstützung online richtig durch!

Die Förderung „go-digital“ kann bei pixelegg im Bereich in Anspruch genommen werden: Digitale Markterschließung

Für die beiden weiteren Module „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ und „IT-Sicherheit“ kooperieren wir mit externen Partnern. Unternehmen können so bei pixelegg alle Leistungsmodule aus einer Hand in Anspruch nehmen.

Beispielrechnung
für eine Förderung durch "go-digital"

Exemplarisch könnte die Förderung mit go-digital so aussehen:

am fiktiven Beispiel für ein "Mittelständisches Unternehmen - international tätig"

a) Beratung: digitale Markerschließung

  • Mitbewerberanalyse
  • Zielgruppenanalyse
  • Konzeption Website/Webshop
  • SEO-Maßnahmen
  • Content Strategie
  • Social Media
  • Conversion-Optimierung
  • Adwords-Kampagne
  • Analytics, Tracking, Reporting      

In Summe : 16 Beratertage

b) Beratung IT-Security

  • Als Pflichtmodul - 2 Beratertage

==================================

Gesamtsumme: 18 Beratertage

Ermittlung des Förderbeitrages

15 Beratertage für das Modul „Digitale Markterschließung“ x 1.100 16.500
2 Beratertage für das Pflichtmodul „IT-Security“ x 1.100 2.200
Summe Projektkosten netto   18.700
zzgl. Umsatzsteuer   3.553
Gesamte Projektkosten brutto   22.253
Förderbetrag = 50% der Projektkosten netto   9.350
Eigenbeteiligung des Unternehmens
50 % der Projektkosten netto
  9.350
+ Gesamte Umsatzsteuer   3.553
= Rechnungsbetrag Fördermittelnehmer   12.903
alle Kosten in EURO    

Vom Antrag bis zur Abrechnung:
Wir kümmern uns um den Ablauf

in 4 Schritten zum Projekt

Unser Angebot für Sie:

Gemeinsam mit Ihnen entwerfen wir Ihr Projekt, das mit „go-digital“ gefördert werden soll. Den Projektantrag und den Beratungsplan stellt pixelegg. Mit Ihrem Unternehmen schließen wir einen Beratervertrag und unterstützen Sie bei allen Förderformalitäten.

Förderantrag an das BMWI:

Wir stellen für Sie den Förderantrag für „go-digital“, füllen die notwendigen Formulare aus und treten in Kontakt mit dem BMWI. Nach erfolgreicher Antragstellung erhalten Sie einen Zuwendungsbescheid für Ihr Projekt und die Arbeit kann beginnen.

Beratung und Umsetzung

In einem ersten Schritt entwickeln wir ein konkretes Konzept für Ihre Marketing-Maßnahmen, aufbauend auf einer eingehenden Analyse Ihres Marktes und Ihrer Zielgruppen. Natürlich übernehmen wir auch die Umsetzung dieser Maßnahmen, wenn Sie dies wünschen.

Fertigstellung und Abrechnung

Bei Projektabschluss verfassen wir den Projektbericht, reichen ihn beim BMWi ein und erhalten die Fördersumme ausgezahlt. An Ihr Unternehmen berechnen wir ausschließlich den Eigenanteil und die Umsatzsteuer des Gesamtbudgets.

Ein ausführliches Beratungsgespräch
mit unseren Experten steht am Anfang.

Wir analysieren den IST Zustand, entwickeln für Ihr Unternehmen sinnvolle Maßnahmen und öffnen erfolgversprechende Wege. Auf diesen Konzept erarbeiten wir effektive Maßnahmen, die über einen langen Zeitraum wirksam sind. Selbstvertändlich lassen wir Sie dann nicht allein. Wir begleiten Sie auch bei der fachgerechten Umsetzung im Rahmen von „go-digital“, und darüber hinaus.

Jetzt mit einem go-digital-Sachverständigen sprechen

Planen Sie eine der folgenden Maßnahmen?

mehrfache Auswahl möglich
|

Als IT Systemhaus beraten wir:

Ihr Unternehmen
weniger als 100?
weniger als 20 Mio EUR?
Ich bin damit einverstanden, dass die pixelegg Informatik & Design GmbH meine Angaben vertraulich speichert und verarbeitet. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Häufige Fragen

Was ist go-digital?

go-digital ist ein Förderprogramm des BMWI für Klein und Mittelständische Unternehmen (KMU).

Das Förderprogramm go-digital fördert gezielte Beratungs- und Umsetzungsleistungen in den drei Fördermodulen für rechtlich selbständige Unternehmen mit technologischem Potenzial.

Mit ihm werden die Kosten, die einem Unternehmen bei der Digitalisierung entstehen, zu 50 % gefördert, wenn sie in einen der folgenden Bereiche fallen:

  • digitale Geschäftsprozesse,
  • IT-Sicherheit
  • und digitale Markterschließung.

Wer wird mit go-digital gefördert?

Förderfähig sind rechtlich selbstständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial. weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen Im Vorjahr einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von weniger als 20 Millionen Euro erwirtschaftet haben, nach der De-minis-Verordnung förderfähig sind. Ihr Unternehmen muss zumindest eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben. Die vorher genannten Grenzbeträge werden dabei von all Ihren Partnerunternehmen zusammenaddiert.

Wie hoch ist der Umfang der Förderung von go-digital?

  • Im Modul „Digitale Markterschließung“ werden maximal bis zu 20 Beratertagen gefördert. Im Einzelnen sind diese in folgender Weise gegliedert:
  • bis zu 4 Beratertage für Potenzialanalyse und Grobkonzeptionierung
  • bis zu 6 Beratertage für sachverständige Dritte in der Umsetzungsphase
  • davon 2 Tage im Rahmen des Pflicht-Moduls „IT-Sicherheit“

Der geförderte Beratertagessatz beträgt bis zu 1.100,00 € (zzgl. USt).
Die Förderung beträgt 50% auf den Nettobetrag.