Informatica Addressdoctor GmbH | Maxdorf

Addressdoctor ist eine Firma, die sich auf die Validierung von Adressen spezialisiert hat. Es geht einfach darum, ob die Adresse, die Sie benutzen auch existiert. Ein weites Feld der Nutzung tut sich auf.

Technisches Konzept: Durch den Zustand geschuldet, das Addressdoctor einen Marktschwerpunkt in Nordamerika hat, lag es nahe 2 Standorte für das Hosting einzusetzen. Ein Server wurde in Frankfurt stationiert, der 2. Server in Atlanta. Über Synchroniations-Mechanismen wurden die 2 Systeme abgeschlichen.

Google hat diese Maßnahme mit einen sehr guten Ranking belohnt.

Mit AddressDoctor hat es angefangen. Das Wissen rund um das Thema Neuromarketing wurde gewinnbringend für unseren Kunden angewandt. Aus einer Marke die Emotional eher im qualitativ niedrigen Niveau angesiedelt war, haben wir ein Marke mit den Schwerpunkten Vertrauen und Qualität entwickelt.

  • Ziel: Was soll mit den neuen Kommunikationsmitteln erreicht werden
  • Zielgruppe: Wer soll erreicht werden?
  • Alleinstellungsmerkmal: Was macht Addressdoctor einmalig?

Im Code Management Prozess stellten wir die Schwerpunkte der Produkte der Marke im Bereich "Balance / Sicherheit" fest. Die verwendeten Codes der Neuausrichtung wurden genau auf diesen Schwerpunkt hin entwickelt.
Der rote Faden für das Storytelling über alle Medien hinweg konzipiert. Weiterhin wurde via „Orchestrierung der Sinne“ eine Markenwelt erschaffen, die alle Sinne anspricht.

Im Code Application Prozess wendeten wir diese Erkenntnisse auf die Markenkontaktpunkte an.
Webseite, Softwareboxen, Messestand, Inneneinrichutng, Schilder, Poster und verschiedene Verkaufsunterlagen wurden von uns entwickelt. Im Bereich Internet setzen wir gespiegelte Websever auf 2 Kontinenten ein, um die Google Performance zu optimieren.

Im TYPO3 wurden verschiedene Techniken eingesetzt, um die User zu erkennen und die gewünschten Inhalte "wunschgerecht" zu präsentieren

"Die Arbeit von pixelegg hat die Konversionsrate der Webseite um 30% erhöht. Das hatten wir so nicht erwartet."

A. Renner, Marketing